Hilfe bei Motorradwahl, bin völlig fertig...

Hier ist jedes Thema erlaubt, was nicht mit dem 350Z oder dem 370Z zu tun hat.
Schau einfach hinein und mache dir dein eigenes Bild.

Moderatoren: Schrömi, Moderatoren

Benutzeravatar
fliegenpilz78
Z-Friend
Beiträge: 128
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 10:13
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Hilfe bei Motorradwahl, bin völlig fertig...

Beitrag von fliegenpilz78 »

hajabusa99 hat geschrieben:
Do 21. Mai 2020, 20:48
Hallo, bin bis vor 3 Jahren selber noch Motorrad gefahren, meine letzte war dann eine GSXR750 Streetfighter-Umbau, also Naketbike.
Da es mir aber damals mit 50 Lebensjahren zu ungemütlich wurde, verkaufte ich sie. Vorher fast immer Ducati, genau so, wie mein Bruder. Wir waren beide eingefleischte
Duc-Fahrer. Mein Bruder kaufte sich dann eine Triumpf Street Tripl, er ist von dem Gerät total begeistert, ich fuhr einmal damit, sie ist wirklich zu empfehlen,
ich war auch sofort zufrieden, fühlte mich wohl, von den Fahreigenschaften steht sie einer Ducati mit Sicherheit nichts nach.
Evtl. ist sie ja auch was für dich.

Gruß, Ralf
Heyho, meine letzte war auch ne Hayabusa und ein FZR 1000 Streetfighter. Die Haya war mir aber letztendlich zu hart fürs Kreuz und die FZR hat mir nur noch Diskussionen mit den Ordnungskräften bereitet :mrgreen:

Die Triumpf ist sicherlich ein tolles Bike, gefällt mir aber rein Optisch nicht.
Ich hatte jetzt auch schon einmal nach einer MV Augusta geschaut, sehen geil aus aber der Bums fehlt...

Benutzeravatar
fliegenpilz78
Z-Friend
Beiträge: 128
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 10:13
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Hilfe bei Motorradwahl, bin völlig fertig...

Beitrag von fliegenpilz78 »

LifeIsACatwalk hat geschrieben:
Do 21. Mai 2020, 21:33
Ich hab' die zweite Generation, aber als 'Standard-Diavel' mit normalem Lenker und ohne Höherlegung.
Hab lediglich ein Gepäcksystem von Hepco & Becker angebaut und dann die Lenkerendenspiegel, weil ich mit den Seriendingern nur meine Oberarme gesehen hab :mweinen:
Sie ist schon echt speziell schön. Da kann man nichts sagen. :grin:

Ich hatte aber eben mal geschaut, was bei der MT-10 ein bissel Farbe, Spiegel und Auspuff ausmacht...
12650654608dcb9347881c7fbd594785.jpg

Benutzeravatar
Georg
/ Moderator \
Beiträge: 14090
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 19:05
Wohnort: Hagen/Karlsruhe
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 426 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei Motorradwahl, bin völlig fertig...

Beitrag von Georg »

fliegenpilz78 hat geschrieben:
Fr 22. Mai 2020, 17:35

Ich hatte jetzt auch schon einmal nach einer MV Augusta geschaut, sehen geil aus aber der Bums fehlt...
So pauschal kann man das auch nicht sagen. :-)
Freund von mir fährt die MV Agusta Brutale und 200 PS hat die auch locker.
Optisch ist das natürlich ein Leckerbissen. :grin:

Macht ihr alle Jonathan Rea Konkurrenz ? :mzwinker:
Bin ja selbst ewig und drei Tage gefahren, aber solche Monster gab es da
noch nicht.

TeeGee
Forensupporter
Beiträge: 85
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 10:55
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Hilfe bei Motorradwahl, bin völlig fertig...

Beitrag von TeeGee »

fliegenpilz78 hat geschrieben:
Do 21. Mai 2020, 20:26

@TeeGee,
Tatsächlich ist mir der Hersteller egal. Ich stehe auf die Optik und die fette Pelle. Sowas wollte ich schon immer haben :mstupid:
Das wird echt schwer, aber Du hast recht. Dieses tolle Öhlins-Fahrwerk ist so geil, das kann man nicht nachrüsten. Das ist alleine rund 4000 Euro Aufpreis zur normalen MT-10. Aber das ist es Wert. Und der Motorlauf der Duc ist tatsächlich nicht wirklich gut, der V2 ist sehr unkultiviert. Das kann man aber auch als was Spezielles abtun.
Mann, ich weiss wie schwer es ist, ich bin selber auch oft unentschlossen wenn es um Autos, Gitarren, Motorräder und solche Sachen geht - da ist immer dieses hin-und-heer zwischen Vernunft und Herz... bei mir entscheided oft das Herz - und manchmal kicke ich mich auch selber in der Arsch, hätte ich doch lieber vernünftig gehandelt :mrgreen: :mrgreen:

Hoffentlich kannst du dich entscheiden, aber es ist sicher, beide sind geile Kisten, keine Frage :mdaumen1:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TeeGee für den Beitrag:
fliegenpilz78 (Mo 25. Mai 2020, 18:33)

Birgit47
Z-Driver
Beiträge: 494
Registriert: Di 25. Jul 2017, 22:26
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Hilfe bei Motorradwahl, bin völlig fertig...

Beitrag von Birgit47 »

Vor zig Jahrzehnten, als man 15 wurde, war das alles noch einfacher... da gab es nur eins... Mofa Herkules Prima 5s :lol: Und wenn man ein neues bekommen hat war man echt ein Glückspilz. Ein Jahr später entweder Yamaha RD LC 1 oder die LC2. Alternative gab es dann noch die DT LC 1 oder 2 ? Paar Jahre davor sind alle nur die 50er gefahren. :mrgreen:

Bin gespannt was es wird bei dir. Die Ducati gefällt mir gar nicht. Würde die andere kaufen, wenn sie mir liegen würde.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Birgit47 für den Beitrag:
fliegenpilz78 (Mo 25. Mai 2020, 18:33)

Benutzeravatar
tejas
Forensupporter
Beiträge: 606
Registriert: Do 22. Jan 2009, 11:08
Wohnort: Landshut
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Hilfe bei Motorradwahl, bin völlig fertig...

Beitrag von tejas »

Fahre derzeit auch noch eine FZ1N und bei mir wird es vermutlich eine Aprilia oder eine KTM werden.
Kommt jetzt auf die Probefahrt an.
Mit 1,95 m ist es nicht leicht was passendes zu finden. Da kauft man nicht was gefällt, sonder wo man drauf paßt. :wink:

Viel Glück bei der Suche,
Tejas
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor tejas für den Beitrag:
fliegenpilz78 (Mo 25. Mai 2020, 18:34)

Benutzeravatar
fliegenpilz78
Z-Friend
Beiträge: 128
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 10:13
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Hilfe bei Motorradwahl, bin völlig fertig...

Beitrag von fliegenpilz78 »

Georg hat geschrieben:
Fr 22. Mai 2020, 21:02
fliegenpilz78 hat geschrieben:
Fr 22. Mai 2020, 17:35

Ich hatte jetzt auch schon einmal nach einer MV Augusta geschaut, sehen geil aus aber der Bums fehlt...
So pauschal kann man das auch nicht sagen. :-)
Freund von mir fährt die MV Agusta Brutale und 200 PS hat die auch locker.
Optisch ist das natürlich ein Leckerbissen. :grin:

Macht ihr alle Jonathan Rea Konkurrenz ? :mzwinker:
Bin ja selbst ewig und drei Tage gefahren, aber solche Monster gab es da
noch nicht.
Ich hatte tatsächlich nur die 800er Dragster gesehen... Die 1000er ist schon geil aber 29 Scheine sind mir dann doch etwas viel :lol:
(Zumindest für die aktuelle die geil aussieht)

Nee Du, ich bin echt kein Rennfahrer. Vermutlich auch echt nur ein mittelmäßiger Motorradfahrer :-) Da muss man ehrlich sein mit sich selbst.
Aber ich wollte nicht weniger Leistung haben als meine altersschwache Hayabusa... Ich will es einfach haben, Sinn macht es glaub ich wirklich nicht. :lol:
Alles was ich Probe gefahren geht so unglaublich brutal nach vorne das ich echt froh bin das diese Dinger Fahrhilfen an Bord haben.

Es gibt sicherlich viele welche darüber lachen, aber ich werde älter und bin froh wenn die Technik mir hin und wieder mal den Arsch rettet :mengel1:

Benutzeravatar
fliegenpilz78
Z-Friend
Beiträge: 128
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 10:13
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Hilfe bei Motorradwahl, bin völlig fertig...

Beitrag von fliegenpilz78 »

Birgit47 hat geschrieben:
Sa 23. Mai 2020, 16:21
Vor zig Jahrzehnten, als man 15 wurde, war das alles noch einfacher... da gab es nur eins... Mofa Herkules Prima 5s :lol: Und wenn man ein neues bekommen hat war man echt ein Glückspilz. Ein Jahr später entweder Yamaha RD LC 1 oder die LC2. Alternative gab es dann noch die DT LC 1 oder 2 ? Paar Jahre davor sind alle nur die 50er gefahren. :mrgreen:

Bin gespannt was es wird bei dir. Die Ducati gefällt mir gar nicht. Würde die andere kaufen, wenn sie mir liegen würde.
Bin mit ner Suzuki GS 500 E gedrosselt auf 34 PS eingestiegen, da waren Zeiten :wink:
Da waren die späteres 91 PS einer Yamaha FZR 600 unglaublich. Heute lachen die alle drüber glaub ich. :lol:

Ich finds gut das auch mal jemand sagt die sieht scheisse aus. Kann doch nicht jeder nur geil finden.

Benutzeravatar
Reisender40
/ 1. Administrator \
Beiträge: 16460
Registriert: Sa 2. Feb 2008, 19:44
Wohnort: Nähe Bremen
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 427 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei Motorradwahl, bin völlig fertig...

Beitrag von Reisender40 »

Da kenne ich noch jemanden der für moderne Helferlein ganz dankbar ist :mrgreen:

Vor allem wenn man sie auch abschalten kann :grin:

Habe mir im letzten Jahr noch eine der letzten CBR1000RR SP2 gekauft. Motormanagement und Fahrwerk elektronisch verstellbar. Denke das dies auch für mein Alter
das letzte Mopped dieser Klasse gewesen sein wird. Trotzdem sehr bequem für meine Körperhöhe und Bums ohne Ende. Derzeit knapp über
200 PS nach erfolgter Abstimmung.

Gruß

Andreas
20190621_171354.jpg

https://www.honda.de/motorcycles/range/ ... tions.html
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Reisender40 für den Beitrag:
fliegenpilz78 (Di 2. Jun 2020, 10:20)

Benutzeravatar
tejas
Forensupporter
Beiträge: 606
Registriert: Do 22. Jan 2009, 11:08
Wohnort: Landshut
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Hilfe bei Motorradwahl, bin völlig fertig...

Beitrag von tejas »

Tja, willkommen im Club der alten Säcke :wink:
Bin vor der FZ auch nur Superbikes gefahren aber irgendwann wird man etwas gemütlicher.
Bei der letzten Kawa bin ich aus der Ortschaft voll raus und schaut man auf den Tacho, verdammt weit über 200, viel zu schnell. Ohne Verkleidung dann das selbe Spiel aber da sind halt dann nur 160 rum auf dem Tacho. OK auch zu schnell aber noch im Rahmen. Man möchte halt auf die Beschleunigung nicht verzichten aber all zu schnell möchte man dann doch nicht über Limit hinausschießen.
Deshalb wird es bei mir vermutlich die Aprilia da diese vom Fahrwerk her einen Tick besser als die KTM sein soll. Aber erst mal testen.
Mit dem Fahrwerk der FZ bin ich einfach nicht glücklich geworden. Da sind die Superbikes einfach einen Ticken besser.
BMW und Duc fallen bei mir schob alleine vom Image her raus.
Ich weiß wie Du Dich fühlst, mir geht es nicht viel anders :wink:

Viel Glück und Geduld bei der Suche,
Tejas
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor tejas für den Beitrag:
fliegenpilz78 (Di 2. Jun 2020, 10:20)

Benutzeravatar
fliegenpilz78
Z-Friend
Beiträge: 128
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 10:13
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Hilfe bei Motorradwahl, bin völlig fertig...

Beitrag von fliegenpilz78 »

Reisender40 hat geschrieben:
Mo 25. Mai 2020, 18:57
Da kenne ich noch jemanden der für moderne Helferlein ganz dankbar ist :mrgreen:

Vor allem wenn man sie auch abschalten kann :grin:

Habe mir im letzten Jahr noch eine der letzten CBR1000RR SP2 gekauft. Motormanagement und Fahrwerk elektronisch verstellbar. Denke das dies auch für mein Alter
das letzte Mopped dieser Klasse gewesen sein wird. Trotzdem sehr bequem für meine Körperhöhe und Bums ohne Ende. Derzeit knapp über
200 PS nach erfolgter Abstimmung.

Gruß

Andreas


https://www.honda.de/motorcycles/range/ ... tions.html
Das ist schon ein geiles Teil, leider machen das meine Knochen nicht mehr mit :lol:
Aktuell hat Honda so stark nachgelassen, leider haben die Herrschaften nichts mehr für mich im Sortiment :cry:

Benutzeravatar
fliegenpilz78
Z-Friend
Beiträge: 128
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 10:13
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Hilfe bei Motorradwahl, bin völlig fertig...

Beitrag von fliegenpilz78 »

So Ihr Lieben, eine Rückmeldung zur nächsten Probefahrt von mir, viel Spass beim lesen.

Gestern war es soweit, ich bin die neue Kawasaki Z H2 mit Kompressoraufladung zur Probe gefahren :mpunk:

Optisch wirkt das Moped vor Ort tatsächlich recht klein, bis auf den Aufpuff welcher unbeschreiblich groß und hässlich ist.
Man sieht Ihr Ihre 237 kg nicht an. Woher das Gewicht kommt ist nicht erkennbar, alle anderen Modelle mit Vollverkleidung und relativ gleichem Motor liegen mind. 20 kg darunter. Ein Teil wird wohl die Abgasanlage ausmachen, noch ein Grund den Topf zu entfernen...

Optik ist natürlich Geschmacksache, ich finde sie recht schön. Wenig unnötige "Plaste" und nette Silhouette.
Drei Farben sind lieferbar, Rahmen grün, Rahmen rot und Rahmen schwarz. Rest ist soweit immer glätzend oder matt schwarz lackiert. Obwohl ich grün bei Fahrzeugen echt hasse, sieht das hier gar nicht so schlecht aus.
Die nur mattschwarze ist etwas langweilig. Vor allen in der Version bist Du dann Inkognito unterwegs, es ist kaum zu erkennen was für Potential so lauert :mteufel:
Wer das "SuperCharged" auf dem Motor nicht liest erfährt nichts.

Ausstattung ist quasi voll, alle Fahrhilfen welche es gibt incl. Kurven-ABS und Wheeliekontrolle, dazu Voll-LED Scheinwerfer und Tempomat. Quickshifter und Blipper fürs schalten ohne kuppeln in alle Richtungen sind dabei.

Also gehts los, Motorstart. Das farbige LED-Display zeigt alles, Schräglage, Öffnung der Drosselklappe, Ansaugtemperatur vom Kompressor usw.
Sound ist ok aber recht leise. Der nächste Grund für nen anderen Endtopf 8)

Ich fahre los, erster Eindruck:
Sitzposition sehr gerade und entspannt, Knie leicht angewinkelt und ein bisschen sportlich. Der Sitz sieht sehr hart aus, ging zwar bei der Probefahrt aber auf langen Touren müsste man hier sicherlich was tun außer man hat nen fetten Arsch.
Fahrwerk ist recht hart, aber noch ausreichend komfortabel. Lässt sich laut Kawasaki-Mitarbeiter weicher stellen. Es besitzt alle Einstellmöglichkeiten welche man kennt. In die Kurve geht sie recht locker, aber die 30kg mehr zur Yamaha MT-10 sind spürbar. Dennoch kein Vergleich zur Diavel oder anderen Chopper-Schüsseln.

Der Motor macht sich nur durch einatmen und ausblasen des Kompressors bemerkbar. Sound ist wenig, aber dafür keine Vibrationen oder andere unschöne Dinge. Sehr laufruhig. Im Standgas senkt der die Drehzahl ab, das Ding ist dann klanglich fast aus.
Ich war fast durchgängig im Road-Modus unterwegs, daher war die Gasannahme sehr entspannt. Auch für einen unerfahrenen Fahrer zumindest fahrbar. Die Leistung kommt da erst kurz vorm Ende das Gasgriffes.
Die vollen 200 PS kommen so recht spät, reicht aber :mzwinker:
Das Drehmoment liegt bei knapp 140 Nm bei 8500U. Es ist also völlig Wurscht in welchem Gang Du fährst, sie prügelt immer nach vorne wie ein V2 oder V4.

Gut, natürlich wollte ich mal kurz schauen was so geht, also Modus auf Sport gewechselt und bei uns in Stapelfeld auf die Autobahn. Auf der Landstraße kurz vorher hätte ich schon mind. 3x meinen Führerschein abgeben müssen :lol:
So, auf die Bahn, dritter Gang und Vollgas. War nichts... Die Drosselklappe ist nur 70% geöffnet wie ich sehen kann. Grund: Ich fahre auf einem Rad und daher hat die Wheelie-Kontrolle eingegriffen. :mteufel2:
Das ganze nochmal, wie vorab auch sehr vorsichtig, bei etwas höherer Geschwindigkeit. Jetzt gibts 100%. Unglaublich was da passiert.
Gang Nr. 4 und Platz auf der Bahn noch etwas genutzt. Keine Ahnung wie schnell ich war, irgendwas mit ner 25... davor, plötzlich sehe ich da nen Engel vor dem inneren Auge der mir nen Vogel zeigt :mengel1:
Er hat recht, ist genug... Ohne Verkleidung...

Als ich im Nachgang mit Kawasaki sprach kam das Thema "Softwareupdate" auf. Derzeit ist eine Software für 240 und 270 PS in Arbeit :mstupid:
Ehrlich, das ist echt krank. Wer soll das denn noch fahren?

Tja was soll ich sagen, so aktuell ist das Ding auf Platz 1 meiner Probefahrten. Genau mein Ding, bequem, optisch gut, schön zu fahren und vor allem selten auf der Straße und was Besonderes. Wie halt auch der 370er. :mdaumen1:


Samstag melde ich mich wieder, da fahre ich noch eine BMW S1000R zur Probe. :mtrinken:

Lieben Gruß
Alexander.
IMG_1725.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor fliegenpilz78 für den Beitrag:
TeeGee (Di 9. Jun 2020, 18:06)

Birgit47
Z-Driver
Beiträge: 494
Registriert: Di 25. Jul 2017, 22:26
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Hilfe bei Motorradwahl, bin völlig fertig...

Beitrag von Birgit47 »

https://www.youtube.com/watch?v=ZpG5s6DDypM&t=168s

Zur Kawa Z H2, dachte da auch an Dich wie ich das vor paar Tagen angesehen habe.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Birgit47 für den Beitrag:
fliegenpilz78 (Mi 17. Jun 2020, 07:38)

Atrox23
Neuling im Forum
Beiträge: 14
Registriert: Mi 12. Feb 2020, 22:56
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hilfe bei Motorradwahl, bin völlig fertig...

Beitrag von Atrox23 »

na auf deinen Vergleich mit der BMW bin ich mal gespannt...

was die da mit den Mopeds & Leistung auf 2 Rädern treiben ist mir etwas zu viel :D
Mir hatte damals meine CBR 600RR mit knapp 120PS voll gereicht. Auf der Landstraße konnte man selbst bei der "geringen" Leistung die Gänge nie ausdrehen, weil du immer gleich bei 200+ landest :badgrin:
und nachdem ich (ohne jegliche helferlein) hier und da schon Rutscher und kleine highsider zum Glück ohne Sturz "überstanden" hatte, hatte iwann die Vernunft gesiegt und ich hab se verkauft - auch weil der Nacken da nicht mehr mitmacht :lol:

seitdem bin ich nur noch so Standgas und Spritspar Mopeds (Honda NC700) zum Pendeln zur Arbeit gefahren :-?

mal sehen für welchen Hobel du dich entscheidest :mpunk:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Atrox23 für den Beitrag:
fliegenpilz78 (Mi 17. Jun 2020, 07:38)

Benutzeravatar
fliegenpilz78
Z-Friend
Beiträge: 128
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 10:13
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Hilfe bei Motorradwahl, bin völlig fertig...

Beitrag von fliegenpilz78 »

Atrox23 hat geschrieben:
Mi 10. Jun 2020, 15:07
na auf deinen Vergleich mit der BMW bin ich mal gespannt...

Da kommt er :grin:

Der erste Eindruck war wie schon vermutet und von anderen bestätigt: "nett" aber langweilig.
Ein hübches Bike ohne Emotionen, da gleiche was bei mir auch bei neuen BMW-Autos "entsteht". :wink:

Das Moped ist leicht und schiebt sich wie ein Fahrrad.
Das Cockpit ist technisch gut, aber man merkt das schon ein paar Jahre in die Lande gegangen sind. Ist farblos und ein bissel langweilig.
Dafür gibt es einen analogen Drehzahlmesser! Das hat sonst keiner mehr, überall gibt es nur noch laufende Balken. Pluspunkt!

Die Sitzposition ist defintiv ist für eine Straßenmaschine zu hart. Relativ stark vorgebeugt und die Knie nach hinten angewinkelt.
Angriffsstellung, meine alte Hayabusa hatte fast die gleiche Sitzposition.
Nach etwa 10 Minuten tat mir mein alterschwaches Knie weh :roll: Nach 20 Minuten haben meine Pfoten geschlafen.
Ich grunde war das Thema hier schon hier erledigt. :lol:

Der Motor ist für meine Begriffe auch nur Rennstrecken- und Rasertauglich. Keine Ahnung ob die Übersetzung zu lang ist oder die Abstimmung mist.
In niedrigen Drehzahlen kommt nicht wirklich was, das Gas muss immer weit geöffnet werden das etwas passiert. Egal in welchem Fahrmodi.
Los gehts erst wenn Du richtig drehst, und genau das führt dazu das dieses Moped immer zum Rasen verleitet. Cruisen macht keinen Spass.
Passt halt alles zur Sitzposition, das ist eine Sportmaschine ohne Verkleidung.
Sound ist gut, sie gehört nicht umsonst zu den lautesten Kisten der Klasse. Ballert auch beim Abtouren, Soundtuning vom feinsten. Auch das verleitet immer wieder zum starken drehen und abtouren lassen, logisch.

Die Kupplung knackt und ist entweder nicht gut oder defekt. Sie hatte erst 700km runter, da sollte nichts defekt sein.
Die Brembo-Stopper dagegen hammerhart gut aber schlecht zu dosieren. Einfach zu brutal.
Tempomat und Schaltautomat funktionieren einwandfrei, brauchst die Kupplung nur zum anfahren.
Licht ist kein Voll-LED Scheinwerfer wie bei anderen in der Klasse, leider nur H7. Ein bissel schwach aber wohl dem Preis geschuldet, sie ist schon recht günstig für eine BMW... 8)

Abschliessend würde ich sagen, absolut nicht mein Ding. Erfüllt nicht meine Wünsche für eine schöne Straßenmaschine mit Charakter und ist totlangweilig.


Jetzt steht es zwischen der Yamaha MT-10 SP und der Kawasaki Z H2. Alle anderen sind raus. :mstupid:


Lieben Gruß aus Hamburg.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor fliegenpilz78 für den Beitrag (Insgesamt 2):
TeeGee (Mi 17. Jun 2020, 10:16) • Schrömi (Mi 17. Jun 2020, 12:09)

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „Off Topic“