Dämmen für besseres Audiovergnügen - habe ne Frage dazu

Ob Funktionsbeschreibungen des Navigationssystems oder Bose Soundsystems,
dem Austausch gegen Audiosysteme anderer Anbieter, bis zum Einbau einer Rückfahrkamera findest du hier.

Moderatoren: XMats, Georg, Moderatoren

TeeGee
Forensupporter
Beiträge: 85
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 10:55
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Dämmen für besseres Audiovergnügen - habe ne Frage dazu

Beitrag von TeeGee »

freelaxer hat geschrieben:
Mo 25. Mai 2020, 23:09
Sieht gut aus, ich würde direkt hinter dem Lautsprecher noch etwas aufkleben um keine glatte Spiegelfläche zu haben. Entweder eine Lage raues Bitumenband oder so einen Eierkarton-Schaumstoff (https://www.caraudio-store.de/Gladen-Aero-Wave).
Oh, OK, danke für den Hinweis! Ich habe tatsächlich eine ganze Rolle von 5cm breites Bitumenband, das könnte ich schön dahinter pappen. Das Bitumen Zeug ist so klebrig, ich hatte heute Spass damit, wenn das mal am Finger oder an sonstwas dran ist, meine Güte das ist hartnäckig :grin:
freelaxer hat geschrieben:
Mo 25. Mai 2020, 23:09
Ich habe damals 2 Lautsprecherringe aus mdf gesägt, einen an der Türverkleidung befestigt, einen an der Tür
- Hmmm interessant, also der Lautsprecher würde so montiert bleiben wie jetzt, nur ich würde statt dem Original-Gitter ein neues montieren, und den Spalt mit etwas solidem auffüllen, nicht mit Schaum. Die Idee mit den 2 Ringen ist nicht schlecht, nur bei mir ist das Problem das auf der linken Siete (wenn man auf den LS schaut) es fast die Innenverkleidung berührt, und der LS stark nach unten versetzt ist. Da passt so eigentlich kein Ring mehr dazwischen, aber vielleicht ein ganz dünner. Hmm, vieleicht mache ich das aus Blech, das kann sich gut an die unregelmässige Form anpassen, und dann so vorgehen wie diu beschrieben hast.

Auf jeden Fall, vielen vielen Dank für die Bilder (auch vom Verstärker) und die Ideen mit dem Lautsprecher, da habe ich jetzt was zum nachdenken :mpunk:

Benutzeravatar
freelaxer
Forensupporter
Beiträge: 360
Registriert: Di 29. Apr 2014, 10:37
Wohnort: Herten / Hagen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Dämmen für besseres Audiovergnügen - habe ne Frage dazu

Beitrag von freelaxer »

Gerne,

da es noch online ist und mir noch immer gut gefällt auch mal ein Video wie das ganze damals im Betrieb aussah: https://www.youtube.com/watch?v=xMtasapQg7w&t= (das Gehäuse habe ich aber bauen lassen)

Wenn Du noch weitere Bilder von irgendwelchen Details möchtest kann ich gerne mal schauen was ich noch finde.

Die Positionierung direkt an der Türverkleidung hat schon den Vorteil, dass der Schall nicht durch einen Tunnel gerichtet wird und besser in Richtung Ohr kommt. Der Lautsprecher an sich hat im Auto ja sowieso schon immer keine optimale Position, wenn er dann noch durch einen Tunnel in Richtung Füße arbeiten muss wird es nicht besser.

Viel Spaß und Erfolg weiterhin, Nachdenken und Lösungen finden macht ja eigentlich den meisten Spaß bei solchen Projekten aus :mrgreen:

Gruß
Jan
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor freelaxer für den Beitrag:
TeeGee (Di 26. Mai 2020, 20:49)

brülltüte
Z-Lover
Beiträge: 1689
Registriert: So 3. Apr 2016, 21:09
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Dämmen für besseres Audiovergnügen - habe ne Frage dazu

Beitrag von brülltüte »

Die guten alten Targa Zeiten.
Wenn ich mal an der Garage bin wo das Auto noch steht , ich habe meinen noch immer mache ich mal Bilder von meinem Hifi Ausbau anno 2003.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor brülltüte für den Beitrag:
TeeGee (Di 26. Mai 2020, 20:50)

TeeGee
Forensupporter
Beiträge: 85
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 10:55
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Lautsprechergrill modifiziert - Soundtuning

Beitrag von TeeGee »

Zwischenbericht: Ich habe nun an der Fahrerseite die Tür wieder zusammengebaut, die Sache mit den Adapterringen habe ich zur Zeit erstmal offen gelassen - aber auch ohne das die Dämmung um die Adapterringe angebracht ist kann ich ganz klar einen großen Unterschied hören, viel besser als vorher :D. Ich werde bei der Beifahrertür etwas mit den Adapterringen ausprobieren, und dann auch auf der Fahrerseite das selbe machen.

In der Zwischenzeit habe ich heute mit dem Lautsprechergrill gespielt. Also das Ding kommt im Originalzustand nicht mehr drauf, so wie der ist! Also habe ich erstmal das Gitter mit dem Dremel geschlachtet, und danach mit Lautsprecherstoff bezogen. Ist soweit alles gut gelaufen, keine großartigen Probleme damit, außer das ich ewig gebraucht habe den verdammten Faden in die Nadel zu fädeln - meine Augen sind nicht mehr das was sie waren :mtraurig:

Das einzige was mir nicht ganz gefällt ist das man in der Mitte sieht wo ich den Stoff an die Kunststoffrippen genäht habe. Ich hatte vorher einen Versuch mit Kleber und einem Stofffetzen gemacht, das sah aber doof aus da der Kleber auf der "guten" Seite durchgesickert ist und zu sehen war. Deshalb habe ich den Stoff in der Mitte mit ganz dünnen Faden genäht, denn sonst würde der Stoff rumflattern und auch abstehen würde wegen der gewölbten Form vom Grill. Man sieht die Stelle, eventuell könnte ich einen kleinen Kunsstoff-Stopfen in die Mitte einschieben, das würde vielleicht besser aussehen.

Aber ich fahre jetzt erstmal damit.
Dateianhänge
Grillitür.jpg
Grilleingebaut.jpg
Grillvorne.jpg
Grillhinten.jpg
Stoffbefestigen.jpg
Grillstoff.jpg
Grillausgeschnitten.jpg
IMG_20200517_203208.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TeeGee für den Beitrag:
Ingoz (Di 2. Jun 2020, 07:25)

TeeGee
Forensupporter
Beiträge: 85
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 10:55
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Lautsprecher pod gebaut - das klingt schon besser :)

Beitrag von TeeGee »

freelaxer hat geschrieben:
Di 26. Mai 2020, 00:09
Die Positionierung direkt an der Türverkleidung hat schon den Vorteil, dass der Schall nicht durch einen Tunnel gerichtet wird und besser in Richtung Ohr kommt. Der Lautsprecher an sich hat im Auto ja sowieso schon immer keine optimale Position, wenn er dann noch durch einen Tunnel in Richtung Füße arbeiten muss wird es nicht besser. Gruß Jan
So ich habe mir das ganze in den letzen Wochen nochmal durch den Kopf gehen lassen. So wie bei mir jetzt die Fahrertür zur Zeit ist, also Lautsprecher mir Adapter fest an der Tür, und obwohl es besser als vorher ist, und das öffnen der PLastikabdeckung und beziehen mit Lautsprecherstoff schon viel besser ist, bin ich unzufrieden. Was Jan geschrieben hat und die Bilder...ich musste es probieren. Ich habe zwar seit Jahren nichts mehr mit Spachtelmasse und Formbauen gemacht, aber in den 90iger Jahren war ich an einem Rennmotorradprojekt beteiligt...da wurde tag und Nacht Bondo geschliffen und Glasfaserformen gemacht. Ist zwar lange her, aber...

So habe ich es gemacht: Ich habe das Originalgitter wieder in der Mitte ausgeschnitten, und habe es als Grundlage für die Pods genommen. Ich hätte natürlich auch direkt an die Tür abformen können, aber so hatte ich ohne viel Aufwand direkt die Passform. Und ich konnte alles machen ohne das die Türverkleidung ab musste.

Ich hatte 2 PLastikadapter gekauft (11 Euro), das sind welche die man nehmen kann wenn man einen Fremdlautsprecher an die Tür befestigen möchte, ich habe sie benutzt um die Spachtelmasse dagegen zu schmieren, und hatte so eine genaue Passform für die Lautsprecher nachher. https://www.mediadox.net/------ALLE-LAU ... 618_u5864/

Habe auch den Kunststoffring von den Lautsprechergitter für Nachbesserungen benutzt, kosten Satz 10 Euro. https://www.amazon.de/gp/product/B00OM0 ... TF8&psc=1

Also grob beschrieben, habe den Lautsprecher so positioniert das er etwas mehr nach oben und Richtung Kopf zeigt, ohne das es übertrieben ist. Dann alles abgeklebt und mit Spachtelmasse gepanscht. Natürlich Fehler gemacht, aber es wurde immer besser. Ganz zum Schluss den Stoffbezug für die Seiten zwischen Adapterring und Halter geklebt, etwas Schaumstoff an die Seiten geklebt und dann denn Stoff mit Nadel und Faden gespannt. Dann das ganze zusammengebaut und in die Tür eingesteckt.

Also im Ersten Schritt, ich finde man hört jetzt schon deutlich den Unterschied, obwohl die Beifahrertür noch nicht richtig gedämmt ist, und hinter dem Lautsprecher noch nichts gemacht wurde!! Was ich noch machen muss, ich möchte noch einen Schraube oder 2 nehmen, damit der Lautsprecher samt halter fest an die Innenverkleidung gespannt wird, zur Zeit wird das nur durch die Plastikhalter von dem Gitter gehalten. Ich lass mir da was einfallen was einfach zum lösen ist falls man die Innenverkleidung abmachen muss.

So, der nächste Schritt wäre einen "Tunnel" zwischen der Rückseite vom Lautsprecher zu dem "Loch" in der Tür zu bauen, dann wäre die Sache beendet.
Dateianhänge
IMG_20200614_155552.jpg
IMG_20200620_132326.jpg
IMG_20200621_155305.jpg
IMG_20200621_155902.jpg
IMG_20200621_155907.jpg
IMG_20200621_160022.jpg

Benutzeravatar
freelaxer
Forensupporter
Beiträge: 360
Registriert: Di 29. Apr 2014, 10:37
Wohnort: Herten / Hagen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Dämmen für besseres Audiovergnügen - habe ne Frage dazu

Beitrag von freelaxer »

Sieht echt gut aus,

jetzt noch schwarze Schrauben nehmen und man könnte meinen es wäre nie anders gewesen :mdaumen1:

Gruß
Jan

TeeGee
Forensupporter
Beiträge: 85
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 10:55
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Dämmen für besseres Audiovergnügen - habe ne Frage dazu

Beitrag von TeeGee »

freelaxer hat geschrieben:
So 21. Jun 2020, 19:17
Sieht echt gut aus,
jetzt noch schwarze Schrauben nehmen und man könnte meinen es wäre nie anders gewesen :mdaumen1: Gruß Jan
Doooooh!! Ja hast natürlich recht, habe ich gar nicht dran gedacht. Ich denke das ist schnell mit etwas Farbe auf dem Schraubkopf behoben ;) Jetzt die andere Seite, und dann öfnne ich die Lautsprecher hinter dem Fahrer, mal schauen was für Überaschungen ich da finde

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „350Z Navigation / Audio / Stereo / Telefon“